Göttliche Rettungsaktion

Die Purimgeschichte im Buch Esther erzählt uns, wie die schöne und mutige Königin vor den König tritt, um ihr Volk – das jüdische Volk – vor dem tödlichen Befehl des bösen Haman zu retten. Die Geschichte lässt uns nicht nur über Gottes verborgenes Wirken staunen, sondern gibt uns tiefe Einblicke in seinen Heilsplan.

Nachdem Esther und ihr Onkel Mordechai den Feind Haman überwunden und ausgeliefert haben, wird Mordechai die Königswürde verliehen. Er darf prächtige Gewänder anziehen und erhält vom König den Siegelring, welcher ihm königliche Vollmacht gibt.

Noch einmal treten Esther und Mordechai stellvertretend für das Volk ein, denn Haman wurde zwar gehängt, doch sein Todesbefehl gegen das jüdische Volk muss noch aufgehalten werden. In alle Provinzen werden Boten gesandt, um die tödlichen Konsequenzen zu stoppen.

Der Todestag der Juden wird so zu einem Freudenfest für das ganze Volk! Auch Nichtjuden erfahren davon und wollen sich dem jüdischen Volk anschließen.

Ungefähr 500 Jahre später ereignet sich etwas Ähnliches. Ein einfacher jüdischer Mann setzt alles auf eine Karte, um sein Volk zu retten. Dieses Mal ist es keine menschliche Todesbedrohung, sondern der Satan selbst, der überwunden wird. Und dazu tritt Jeschua (Jesus Christus) nicht nur stellvertretend beim Vater für sein Volk ein, sondern stirbt sogar am Kreuz. Die Macht des Satans ist gebrochen! Doch die Konsequenzen sind immer noch spürbar – bis heute. Deshalb wurden auch damals Boten ausgesandt in alle Welt, um die Rettungsbotschaft von Jeschua zu verkünden. Gottes Rettungsaktion wird in aller Welt bekannt und Nichtjuden schließen sich dem Glauben an den Gott Israels an.

Und was für ein wunderbares Bild ist Mordechai für Jeschua, den wahren König! Jeschua erhielt die Vollmacht Gottes. Er ist der Siegelring Gottes. Am Kreuz wurde er mit einer Dornenkrone verspottet – doch jetzt sitzt er zur Rechten Gottes und wird wiederkommen in königlicher Herrlichkeit voller Würde und Glanz.

Das Freudenfest Purim nimmt uns mit hinein in das Freudenfest der Auferstehung Jeschuas. Ja! Der Feind ist überwunden! Hallelujah!

Deborah Sommer