Rosch HaSchana (Fest des Hörnerschalls)

Datum: 20.-22. September 2012

Jüdische Bräuche:

Blasen des Schofar (Widder-Horn)

Traditioneller Gruß — L´schana towah tikatewu (Möget ihr für ein gutes Jahr [ins Buch des Lebens] eingeschrieben werden)!

Ein besonderes Festessen mit einem Laib Challah (Schabbat-Hefezopf), gebacken in Form einer Krone, um des Herrn Königsherrschaft zu betonen.

Das Essen von Äpfeln und Honig, um die Hoffnung auf ein “süßes” kommendes Jahr zu symbolisieren.

Die “Taschlich”-Zeremonie — Brotkrümel werden in fließendes Wasser geworfen, um das “Wegwerfen” von Sünde zu symbolisieren. (Micha 7,19).

Besondere Synagogen-Gottesdienste, die die Notwendigkeit unserer Vergebung und Reue, sowie die Souveränität Gottes und Seine Bundesverheißungen für Israel hervorheben.

Lesung aus dem TaNaCH:
3. Mose 23,23-25; 4. Mose 29,1-6

Lesung aus dem Neuen Testament:
Wird nicht explizit erwähnt — allerdings könnte man den Zusammenhang erkennen zwischen dem Klang des Schofar und Gottes mächtigem Werk des Gerichtes und der Wiederherstellung in 1. Korinther 15,50-54; 1. Thessalonicher 4,13-17 und in Offenbarung 11,15-18.

Messianische Bedeutung:
Jeschua (Jesus) verkörpert unsere Hoffnung auf Vergebung und Gottes Versprechen, uns gegenüber treu zu sein, jetzt und in der Zukunft. ER ist der König, durch welchen die Autorität des Vaters gegeben ist und ausgeübt wird (Matthäus 11,27; Johannes 16,14).