1621: Paul Christian (Malachi ben Samuel)

Paul Christian (Malachi ben Samuel), ein polnischer Rabbi, bekehrt sich einige Jahre nachdem er von der Lektüre einer jiddischen Übersetzung des Neuen Testaments beindruckt worden war. Besonders erstaunt es ihn, dass Randverweise auf die hebräischen Schriften nicht verfälscht werden, wie man ihm gegenüber behauptet hatte. Er schreibt: “Mein Herz wurde voller Zweifel. Niemand kann sich vorstellen, von welch einem Schmerz mein Herz heimgesucht wurde. Ich hatte Tag und Nacht keine Ruhe… Was sollte ich tun? Mit wem sollte ich über diese Dinge reden?” Schlussendlich spürt er, dass er keine andere Wahl hat, als überzutreten.

 

 

Für weitere Beiträge hier klicken!