1656: Esdras Edzard

Esdras Edzard, der in seiner Jugend Hebräisch sowie den Talmud studiert hatte und dann in Leipzig und Wittenberg studierte, erlangt ein Doktorat und fängt an, unter den Juden Hamburgs zu arbeiten. Er bietet kostenlosen Hebräischunterricht an, hilft den Armen und erklärt allen das Evangelium. Von 1671 bis 1708 führt er 148 Juden zur Taufe in seiner Kirchengemeinde. Er betont Lehre und Seelsorge nach der Taufe, und nahezu alle Getauften bleiben beim christlichen Glauben.

 

 

Für weitere Beiträge hier klicken!