1823: Haim Herschell

Der sechzehnjährige Haim Herschell in Polen wird bei den Gottesdiensten am Jom Kippur (Versöhnungstag) von Besorgnis ergiffen, als er gemeinsam mit anderen spricht: “Wir haben jetzt keinen Tempel, keinen Hohenpriester, keinen Altar, und keine Opfer”. Er zieht schließlich nach London und gründet die Britische Gesellschaft für die Verbreitung des Evangeliums unter den Juden und unterrichtet zahlreiche Bibelkurse sowohl für Juden als auch Nichtjuden. Als er 1864 stirbt, sind bei der Trauerprozession 300 Polizisten dabei, denen er wöchentlich Unterricht gegeben hatte.

 

 

Für weitere Beiträge hier klicken!