Attentat auf die Synagoge in Pittsburgh

 

Liebe Freunde,

wir sind tief entsetzt über den Mord an elf jüdischen Menschen in der Baum des Lebens (en: Tree of Life) Synagoge in Pittsburgh, Pennsylvania, USA am Samstag, den 27. Oktober 2018. Wir beten für die Familien und Hinterbliebenen, die einen unfassbaren Verlust erlitten haben und deren Leben niemals wieder wie vorher sein wird. Wir beten auch weiterhin für die verwundeten Polizisten, die sich mutig dem Mörder entgegengestellt haben und damit viele weitere Todesopfer verhindert haben.

Chosen People Ministries hat eine langjährige Beziehung zum Pittsburgher Squirrel Hill Bezirk. Wir haben dort jahrzehntelang ein Zentrum für Evangelisation betrieben, und wir haben bis heute eine messianische Gemeinde in der dortigen Gegend. In dieser schmerzvollen Zeit liegt die jüdische Gemeinde von Pittsburgh uns näher denn je am Herzen.

Zweifelsohne sind wir alle schockiert über diesen kaltblütigen Mord, der an jüdischen Menschen während eines Synagogengottesdienstes verübt wurde und es berührt uns tief in unserer Seele.

Vielleicht kennen Sie bereits die Namen der Opfer, die umgebracht wurden, aber ich liste sie hier auf, damit Sie gezielt für ihre Familien beten können.

Richard Gottfried, 65
Rose Mallinger, 97
Jerry Rabinowitz, 66
Cecil Rosenthal, 59
David Rosenthal, 54
Bernice Simon, 84
Sylvan Simon, 86
Daniel Stein, 71
Melvin Wax, 88
Irving Younger, 69
Joyce Fienberg, 75

Im Lauf der letzten Tage habe ich einige E-Mails von Menschen bekommen, die das jüdische Volk lieben und die entsetzt waren über diese Ereignisse. Das gemeinsame Anliegen, das in allen diesen Mitteilungen zum Ausdruck kam ist der Wunsch, etwas zu tun, um den Familien, die geliebte Angehörige verloren haben, zu helfen und einen Weg zu finden, Stellung zu beziehen für Jesus den jüdischen Messias gegen den zunehmenden und verabscheuungswürdigen Antisemitismus, den wir in den Vereinigten Staaten und weltweit beobachten.

Ich schätze die aufrichtigen Bekundungen von Trauer von Seiten gläubiger Christen angesichts dieses entsetzlichen Verbrechens. Ich habe daraufhin eine Liste zusammengestellt mit Möglichkeiten, wie Christen dem jüdischen Volk in dieser schwierigen Zeit beistehen und die Juden unterstützen können.

Ich hoffe, diese Vorschläge vermitteln Ihnen in etwa eine Idee, wie Sie die Liebe Jesu Seinen Verwandten nach dem Fleisch zeigen können.

Hier zu den Vorschlägen: Was können wir tun?

Darf ich Ihnen auch ein Gebet vorschlagen, das Sie sowohl allein als auch zusammen mit anderen Gläubigen, die ebenfalls betroffen sind angesichts dieser tragischen Ereignisse, beten können:

Herr unser Gott, mit meinem Herzen und meinen Gebeten möchte ich mich heute eins machen mit der jüdischen Gemeinde. Ich bin dankbar für das jüdische Volk, weil das Heil von den Juden kommt, mein Erlöser jüdisch ist, die Heilige Schrift von Angehörigen des jüdischen Volkes niedergeschrieben und bewahrt wurde, ich in den Ölbaum der Bundesschlüsse Israels eingepfropft bin und meine Zukunft mit der Errettung ganz Israels verknüpft ist. Herr, bewahre und beschütze Dein auserwähltes Volk. Heile die verwundeten Herzen der Familienangehörigen und Freunde derer, die am letzten Samstag geliebte Angehörige verloren haben. Und, wie unser Messias gelehrt hat, ‘Selig sind die Trauernden, denn sie sollen getröstet werden’, so bete ich, dass Du die Familien derer, die geliebte Angehörige verloren haben tröstest, sowohl in Pittsburgh als auch in der ganzen jüdischen Gemeinde überall in Amerika. Im Namen Jesu, Amen.

In unserem Messias verbunden,
Mitch Glaser

 

P.S. Wir würden uns freuen über weitere Vorschläge, was wir sonst noch als Gläubige tun können. Gerne können Sie uns Ihre Vorschläge schicken.


Ihre Nachricht:

Name*:

E-Mail Adresse*:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.
        Die Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen: Datenschutz

* = Pflichtfeld