Endzeitglaube des klassischen Judentums

Wir wissen, dass Christen verschiedene Ansichten über die Endzeit vertreten – aber woran glauben die Juden?⠀

Das klassische Judentum, das in der orthodoxen Gemeinschaft praktiziert wird, geht davon aus, dass die letzten Tage die große Umkehrung des jüdischen Exils und die Wiederherstellung des Davidreiches unter der Herrschaft des Messias bringen werden. Anstatt unter den Flüchen des Exils zu leben, wird Israel im Licht der in der Bibel verheißenen Segnungen leben (5. Mose 28:1-14, 30:1-10). Antisemitismus wird der Vergangenheit angehören (Micha 4:4, Sacharja 8:23), und Jerusalem wird seinen rechtmäßigen Platz im Plan Gottes wieder einnehmen (Jesaja 60). ⠀

Alle Feinde Israels werden durch eine Endzeitreihe von Kriegen vernichtet werden, die Gott im Namen seines auserwählten Volkes führen wird (Sacharja 12, Hesekiel 38-39). Gerechte jüdische Menschen aus allen Epochen der Geschichte werden in einer wundersamen Auferstehung aus ihren Gräbern auferstehen (Daniel 12,2), um in Frieden und Harmonie in Ewigkeit zu leben.⠀

Natürlich verstehen wir als Jeschua-Gläubige und diejenigen, die die Autorität sowohl des Alten als auch des Neuen Testaments akzeptieren, dass die glorreiche Zukunft, die Gott für das jüdische Volk vorbereitet hat, nur dann kommen wird, wenn das jüdische Volk sich an den Messias Jeschua wendet. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das jüdische Volk nicht an ein zweites Kommen des Messias glaubt, sondern dass sein erstes Erscheinen in der Endzeit sein wird. Lasst uns beten, dass das von Gott auserwählte Volk weiß, dass sein Messias bereits gekommen ist und bald wiederkommen wird.

Von Chosen People Ministries

 

Für weitere Beiträge hier klicken!