Hat Jesus absichtlich eine neue Religion geschaffen?

Wenn Jeschua (Jesus) vorhatte, eine neue Religion zu schaffen, ging er ganz falsch an die Sache heran: Er erweckte den Verdacht und dann die Feindseligkeit des religi├Âsen Establishments. Er suchte sich eine merkw├╝rdige Auswahl von J├╝ngern aus, lie├č sich absichtlich in die Schranken weisen, hinterlie├č keine eigenen Schriften (was unerl├Ąsslich ist, wenn man jemals eine eigene Religion gr├╝nden will!), und nachdem er einen guten Anfang gemacht hatte, str├Ąubte er sich im Allgemeinen, weitere Zeichen und Wunder zu vollbringen, die die Menge davon ├╝berzeugten, ihm zu folgen.

Jeschuas Schl├╝sselbotschaft war nicht revolution├Ąr, sondern einfach der Schrei der Propheten vor Ihm: “Macht Teshuvah [bereut], denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen! (Matth├Ąus 4,17). Seine offensichtlichen Ziele waren eingeschr├Ąnkter Natur: “Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt” (Matth├Ąus 15,24). Seine Anh├Ąnger hatten im Allgemeinen keine Ahnung von seinen messianischen Anspr├╝chen.

Dennoch ist es unbestreitbar, dass aus seinen Lehren und seinem Leben eine neue Religion geboren wurde. Christentum und Judentum sind in der Tat verschiedene Religionen – das Judentum die Mutter, das Christentum ein Kind. Ist es das, was Jeschua beabsichtigte – das Christentum zu gr├╝nden?

Nein, Jeschua hatte nicht die Absicht, eine neue Religion zu gr├╝nden. Jeschua beabsichtigte, die Menschen zu Gott zur├╝ckzubringen. Er hatte die Absicht, “alle Menschen” zu sich selbst zu ziehen (Johannes 12,32). John Lennon sang wehm├╝tig: “Stellt euch vor, es g├Ąbe keine Religion.” War Jeschua in religi├Âse Systeme verliebt? Worauf es wirklich ankommt, ist, dass wir seinem Befehl folgen, Bu├če zu tun, uns Gott zuzuwenden und ihn zu erheben.

Von Daniel Nessim

 

F├╝r weitere Beitr├Ąge hier klicken!