Kettenreaktion

Schalom Ihr Lieben,

ich möchte Euch gerne in ein Wunder hineinnehmen, das der HERR mir geschenkt hat:

Als ich im April zum Dienst nach Osnabrück fahren sollte, war ich zuerst nicht besonders glücklich darüber, weil die Fahrten von München und weiter nach Leipzig, sehr lang sind. Aber, der HERR wollte es und so sagte ich, “Ja”. Nach drei erfolgreichen Einsätzen in Osnabrück kam eine Frau auf mich zu. Sie hatte gehört, dass ich nach Brooklyn, NY, fahre und bat mich, ihrer Freundin eine Kette zu überbringen.

Das setzte eine „Kette“ von Ereignissen in Gang:

Anna* – die Freundin – entpuppte sich als lebhafte jüdische Frau von 81 Jahren. Sie hatte ihren Bruder – einen Millionär – und weitere jüdische Freunde zu Besuch. Auch ich wurde eingeladen und sie bat mich, meine Geschichte zu erzählen. Das tat ich und verschenkte dazu noch viele Bücher. Als wir uns verabschiedeten, sagte Anna*: “Ich möchte gerne mit Ihnen in Kontakt bleiben,” und schon am nächsten Tag rief sie mich an. Am Ende unseres Telefonats betete sie und lud Jeschua in ihr Herz ein!!!

Der Herr ist groß und wunderbar!!!

*Name geändert

 

Für weitere Beiträge hier klicken!