Messianisch Schabbat feiern

Wollten Sie schon immer mal auf messianisch-jüdische Art und Weise Schabbat feiern?

Hier erklären wir Ihnen, wie es geht, und stellen Ihnen kostenlos ein kleines Heft zu Verfügung, welches Sie im privaten Rahmen gerne für einen messianischen Schabbat-Abend benutzen können!

Hier können Sie das Heft herunterladen:

Der Schabbat beginnt immer am Freitagabend mit dem Sonnenuntergang und endet am Samstagabend ebenfalls mit dem Sonnenuntergang. Um den Beginn des Schabbats zu feiern, kommt oft die ganze Familie zu einem Festessen zusammen und gerne werden auch Gäste eingeladen. Niemand soll am Schabbat alleine bleiben!

Zu Beginn zündet die Hausfrau zwei Kerzen an, am besten noch kurz vor Sonnenuntergang, weil am Schabbat selbst laut der Tora kein Feuer angezündet werden soll. Bevor nun das gemeinsame Essen losgeht, werden zuerst stellvertretend für das ganze Festmahl Wein und Brot gesegnet. Das übernimmt traditionell der Hausvater, der ein hebräisches Segensgebet spricht und dann die Gaben an Familie und Gäste weitergibt.

Entweder davor oder nach dem Essen kann gemeinsam gesungen oder gebetet werden. Auch ist es eine passende Beschäftigung für den Schabbatabend, eine Bibelstelle gemeinsam zu studieren oder über die Bedeutung des Schabbats zu sprechen. Hier gibt es ein paar Anregungen zum Thema Schabbat: https://www.beitsarshalom.org/schabbat-ein-geschenk-gottes/

In unserem Schabbat-Heft finden Sie alle Segenssprüche auf Hebräisch und Deutsch und ebenso kurze Erklärungen. Auch gibt es direkt ein paar Liedvorschläge, welche Sie gemeinsam singen können. Am besten kopieren Sie ein Exemplar des Heftes für jeden, der an Ihrem Schabbatabend teilnimmt.

Da es ein messianisch-jüdischer Schabbat-Abend ist, gibt es einige besonders messianische Ergänzungen, welche von traditionellen Juden nicht gesprochen werden. Diese sind kursiv gekennzeichnet.

Hier können Sie das Heft herunterladen:

Schabbat Abend

Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei, Ihren eigenen messianischen Schabbat-Abend zu gestalten, und grüßen Sie mit einem herzlichen: “Schabbat Schalom!”

Falls Sie die Lieder in dem Heft noch nicht kennen, können Sie sich hier mit diesen vertraut machen:

Schabbat Schalom

Tov lehodot la’Adonai

Baruch haBa beschem Adonai

Hine ma tov u’ma na’im

Osse Schalom bimromav

Kadosch, Kadosch, kadosch

All die Fülle