Neue Talkshow zu den Hohe Feiertagen

Gerade erst vor Kurzem haben wir die biblischen Herbstfeste gefeiert: Begonnen mit Rosch haSchana, dem jüdischen Neujahrsfest, über die 10 Tage der Ehrfurcht und Jom Kippur und schließlich Sukkot, das mit Schmini Azeret und Simchat Torah endete. Wir hoffen, Sie haben auf die ein oder andere Art diese besonderen Tage feiern und genießen können!

Aber auch wenn die Hohen Feiertage nun schon einige Tage zurückliegen, möchten wir mit Ihnen einen tieferen Blick auf diese bedeutenden Feste werfen: „Die Hohen Feiertage aus messianischer Perspektive“, so lautet unser Thema für heute, und wir möchten mit ihnen dabei ganz Grundlegendes zu den Festen ansprechen, aber eben auch etwas in die Tiefe gehen: Haben die Herbstfeste eine messianische Perspektive? Und sollten messianische Juden und vielleicht sogar auch nichtjüdische Christen die Feste heute noch feiern?

Für diese Fragen haben wir drei besondere Gäste eingeladen, die aus ganz verschiedenen Hintergründen kommen und uns Rede und Antwort stehen werden:

Deborah Haupt, Missionarin und Mitglied der messianischen Gemeinde Beit Schomer Israel (Berlin).

Igor Swiderski, Leiter der messianischen Gemeinde Ets Haim (München).

Johann Kelsch, Leiter der messianischen Gemeinde Mischkan David (Hannover).