Steuerbefreiung

Ein SteuerprĂŒfer kam eines Tages zu einem armen Mann, um die Höhe der Steuern zu bestimmen, die er zu zahlen hĂ€tte.

„Welches Eigentum besitzen Sie“, fragte der SteuerprĂŒfer .
„Ich bin ein sehr wohlhabender Mann“, antwortete der Mann.
„Listen Sie bitte Ihre BesitztĂŒmer auf“, instruierte der SteuerprĂŒfer.

„Erstens, habe ich ein ewiges Leben.
Zweitens, ich habe eine Villa im Himmel.
Drittens, ich habe Frieden, der die VerstĂ€ndigung ĂŒberflĂŒssig macht.
Viertens, ich habe unaussprechliche Freude.
FĂŒnftens, ich habe göttliche Liebe, die nie versagt.
Sechstens, ich habe eine treue, kostbare Frau.
Siebtens, ich habe gesunde, glĂŒckliche, gehorsame Kinder.
Achtens, ich habe einen treuen Freund.
Neuntens, ich habe Lieder in der Nacht.
Zehntens, ich habe eine Krone des Lebens.“

Der SteuerprĂŒfer kam zu dem Schluss, dass der arme Mann auf keinen dieser BesitztĂŒmer Steuern zahlen muss.

„Ihr wisst ja, was unser Herr Jesus Christus in seiner Liebe fĂŒr euch getan hat: Er war reich und wurde doch arm, um euch durch seine Armut reich zu machen.” 2. Korinther 8:9

Von Chosen People Ministries UK

 

 

FĂŒr weitere BeitrĂ€ge hier klicken!