Webinar: Das Verhalten der Christen w├Ąhrend der Shoah mit Pfr. Ulrich Laepple

Am 7. April dieses Jahres begann einer der bedeutendsten Gedenktage Israels:┬áder Jom HaShoah. Bei Sonnenuntergang wurden die israelischen Fahnen auf Halbmast geh├Ąngt und in einer ersten Zeremonie sechs Fackeln entz├╝ndet. Sie stehen f├╝r die ├╝ber sechs Millionen Juden, die im Holocaust ermordet wurden. Der gesamte 8. April war in Israel und f├╝r Juden weltweit ein Tag der Trauer und des Gedenkens.

Auch wir m├Âchten diesen wichtigen Tag ehren, indem wir uns gemeinsam die Geschichte dieser Verbrechen vergegenw├Ąrtigen und so dazu beitragen, dass sie niemals vergessen wird! Als Gemeinschaft von Juden und Nichtjuden, die an Jesus Christus glauben, m├Âchten wir zusammen betrachten, welche┬áRolle Christen im nationalsozialistischen Deutschland┬áund in den von ihm besetzten Gebieten w├Ąhrend des Holocaust gespielt haben. Wie haben sich Christen unter der nationalsozialistischen Regierung verhalten? Wie standen sie zu ihren j├╝dischen Mitb├╝rgern und Glaubensgeschwistern? Welche Rolle spielten sie im V├Âlkermord an den Juden? Und wie kann und muss Vers├Âhnung zwischen Juden und Christen heute in unserer Gesellschaft entstehen?

Pfr. Ulrich Laepple f├╝hrt uns in einem Webinar durch dieses sehr emotional belastete und bedeutende Thema und die damit verbundenen Fragen. Lassen Sie uns gemeinsam daf├╝r Sorge tragen, dass┬ádas Geschehene nicht in Vergessenheit ger├Ąt! Schauen Sie sich dieses wertvolle Webinar an und empfehlen Sie es gerne an Freunde und Familie weiter!

Das Webinar dauert ungef├Ąhr 1h 30 Min.

 

Der Referent:

Ulrich Laepple studierte evangelische Theologie und Anglistik in T├╝bingen, Edinburgh und G├Âttingen.┬áAnschlie├čend arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am┬áLehrstuhl f├╝r Neues Testament in Wuppertal. Seit 1977 arbeitete er als Pfarrer in der evangelischen Landeskirche, Seelsorger und Gemeindeberater. 2002 ├╝bernahm Laepple die Verantwortung f├╝r das Referat “Missionarische Diakonie” des Diakonischen Werks der EKD.┬áSein Engagement f├╝r die christlich-j├╝dischen Beziehungen begleitet ihn seit Jahrzehnten. So war er in den 1980er Jahren Mitglied des christlich-j├╝dischen Ausschusses der Landessynode der Ev. Kirche im Rheinland.┬á In der gleichen Zeit begann seine Mitarbeit in messianisch-j├╝dischen Organisationen, zun├Ąchst in Israel, dann auch in Deutschland. Er wirbt f├╝r ein gegenseitiges Verstehen zwischen den Kirchen und den Messianischen Juden.

F├╝r weitere Informationen besuchen Sie gerne die Website von Pfr. Ulrich Laepple unter https://www.ulrichlaepple.de.

 

Das Webinar wurde auf Deutsch aufgenommen.

 

Teilnahme Online
Das Webinar kann ganz einfach Online angesehen werden! So bietet sich die M├Âglichkeit, die wertvollen Inhalten direkt am eigenen Bildschirm anzusehen.
Die Webinargeb├╝hr betr├Ągt 10 Euro.
Hier Passwort bestellen!

Wenn Sie schon ein Passwort erhalten haben, geht es hier zum Video!